Tea Time – Science Talk 18/19

Die Darstellung von Männern und Frauen mutet oft so an, als handle es sich um Spezies von unterschiedlichen Planeten. Dieses Schubladendenken entspricht weder der empirischen Datenlage, noch ist es der gesellschaftspolitischen Debatte dienlich. In dem Gespräch wird beleuchtet, inwieweit das biologische Geschlecht als Unterscheidungskriterium nützlich ist.

Referentin: Dr. Elisabeth Oberzaucher, Verhaltensbiologin der Universität Wien und Mitglied der Science Busters
Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)