Ox und Esel

Ox kommt von der schweren Arbeit nach Hause in
seinen Stall – und da liegt doch tatsächlich ein kleines
Häufchen Mensch in seiner Krippe. Mitten in seinem
Essen. Das ist ja wohl die Höhe. Von den verantwortungslosen
Eltern weit und breit keine Spur und die
Aufzucht von Menschenkindern ein unbekanntes
Kapitel. Was ist so ein Kind? Wie legt man es trocken?
Esel muss her, aber der ist eh nie da, wenn man ihn
braucht. Und als er endlich kommt, wissen beide nicht,
was und wohin mit dem kleinen „Matthias“, der
draußen von Soldaten und drei komischen Männern,
die wie Könige gekleidet sind und angeblich einem
Stern folgen, gesucht wird.
Ein Soldat wird in die Flucht geschlagen, und die beiden
liebenswerten Tiere übernehmen die Elternschaft, bis
die wahren Eltern, Josef und Mechthild – oder so –
vom Shoppen zurück sind.
Die meisterzählte Geschichte der Welt, die Weihnachtsgeschichte,
aus der Sicht von Ochs und Esel, einem
sehr „feinen Duo“.