Naturpark Mühlviertel

Natur erleben

  • Naturpark Mühlviertel
  • Naturpark Mühlviertel

Schmetterlingserlebnisweg

Der bereits bestehende Prozessionsweg (S1) in St. Thomas am Bl. wurde vom Naturpark Mühlviertel in einen spannenden Erlebnisweg zum Thema Schmetterlinge verwandelt. Sieben Aktivstationen laden zum Entdecken und Staunen ein. Naturparkmaskottchen Franz, der Schwalbenschwanz, erklärt den Besuchern die Welt der Schmetterlinge.

Auf dem 1,6 km langen, kinderwagentauglichen Themenweg lernen Wanderer die Biologie, Bedeutung, Verhaltens- und Lebensweise der lokalen Schmetterlingsfauna im Naturpark kennen. Da manche Schmetterlingsraupen nur auf eine einzige Pflanzenart spezialisiert sind, wird klar, wie wichtig ein vielfältiger strukturreicher Lebensraum für das Überleben einzelner Arten ist. Ein mit schmetterlingsfreundlichen Nektar- und Futterpflanzen bepflanzter Garten gibt Anregungen zur eigenen biodiversitätsfreundlichen Gartengestaltung. Ein Erlebnis für Groß und Klein.

 

Naturpark – Entdeckerplätze 
Jede Naturparkgemeinde hat ihre besonderen Naturjuwele.

Seltene Tierarten wurden daher als „Maskottchen“ für jede Naturparkgemeinde gewählt, die Heidelerche für Rechberg, der Schwalbenschwanz für St. Thomas, der Uhu für Allerheiligen und die Flussperlmuschel für Bad Zell. Diese Tierarten bewohnen einzigartige Lebensräume im Naturpark, auf die wir entlang von Wanderwegen aufmerksam machen wollen.

Allerheiligen
Der Uhu, als Bewohner des Falkensteins, spielt für Allerheiligen eine große Rolle. Direkt beim Gemeindeamt informiert daher eine Tafel über die Eulenarten im Naturpark, durch ein drehbares Frage/Antwort-Spiel wird das erworbene Wissen vertieft.

Bad Zell
Am Wanderweg Schwammerlstein in der Nähe des GH Raabmühle beschäftigt sich der Naturpark-Entdeckerplatz mit der Flussperlmuschel und dem Lebensraum Naarn. Die Motive verschiedener Tierarten können als Würfelspiel zusammengesetzt werden.

Rechberg
Ein besonderer Wanderweg ist der Naturparkweg in Rechberg, der mit dem Österreichischen Wandergütesigel ausgezeichnet wurde! Nach einem kleinen Abstecher in der Mitte des Weges gelangt man auf die Pammerhöhe (Blockheide), wo ein Wackelstein Wissenswertes über den Lebensraum der Heidelerche, einen seltenen Bodenbrüter, preis gibt.

St. Thomas am Blasenstein
Mit der faszinierenden Welt der Tagfalter beschäftigt sich der Entdeckerplatz am Prozessionsweg in St. Thomas. Schmetterlingsflügel in Buchform erzählen über die hier vorkommenden besonderen Schmetterlingsarten.

 

Radwege
Radroute im Naturpark – ideal für E-Bikes!

Die Naturpark Mühlviertel Radroute führt auf einer Länge von insg. 56 km zu den schönsten Plätzen und Besonderheiten. Die Radtour ist in zwei Tagesetappen geteilt, damit ausreichend Zeit zum Entspannen, Genießen und Kennenlernen bleibt.
Ausgangspunkt ist die E-Bike Verleihstation beim Hotel Lebensquell in Bad Zell.

Die Radkarte ist im Naturparkbüro T: +43 (0) 7264 46 55-18 oder bei den Gastwirten und Tourismusverbänden erhältlich.
Radkarte Naturpark Muehlviertel